Die Neuraltherapie (NT) oder auch Therapeutische Lokalanästhesie (TLA) ist ein traditionell angewandtes Verfahren aus der Komplementärmedizin. Die Neuraltherapie hemmt zentrale Schmerzbahnen, wirkt entzündungshemmend, verbessert die Durchblutung, hat eine Bakterienhemmende Wirkung, wirkt abschwellend, fördert die Wundheilung, ist antithrombotisch, beruhigt das vegetative Nervensystem und stärkt die Selbstheilungskräfte

Bei folgenden Beschwerdebildern kann eine NT / TLA helfen:

• Diffusen Gelenkbeschwerden oder Nervenschmerzen z.B. bei einer antihormonellen Krebstherapie
• Vulvodynie (Schmerzen im Intimbereich)
• Störende oder schmerzhafte Narben
• Anhaltendes Blasenleiden
• Schmerzhafte Periodenblutungen
• HPV-Infektionen im Gebärmutterhals
• Chronische Unterbauchschmerzen
• Erschöpfung und Fatique-Syndrom
• Wundheilungsstörungen
• Beschwerden nach Brust- oder Bauch-OP

Frau Dr. Czerner hat die Neuraltherapeutische Behandlung im Rahmen ihrer naturheilkundlichen Ausbildung an der Universitätsklinik Essen/Duisburg kennengelernt und schließlich bei der Gesellschaft für Akupunktur und Neuraltherapie (DGfAN) erlernt. Am Universitätsklinikum Heidelberg hat sie 2021 das Zertifikat Neuraltherapie Gynäkologie erworben. Dort wird bestätigt, dass sie über spezielle Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Diagnostik und Therapie mit Lokalanästhetika im Fachgebiet der Frauenheilkunde verfügt. Wir bieten Ihnen ab sofort eine neuraltherapeutische Behandlung innerhalb unserer naturheilkundlich integrativen Behandlungskonzeptes als individuelle Gesundheitsleistung an.